Hart, härter Dattelpalme

Die Dattelpalme ist eine Pflanze, die in heißen und extrem trockenen Gegenden gedeiht. Sie erträgt alles, was unser Obst und Gemüse nicht verträgt:

  • Sandstürme
  • hohe Strahlungsintensität
  • trockene Luft
  • salziges Wasser

 

Sie kommt mit nährstoffarmen Böden zurecht und gedeiht noch in Böden mit 3 prozentigem Salzgehalt. Der Anbau von Datteln erfolgt in Palmengärten. Die Pflanzen haben eine Nutzzeit von 80 bis 100 Jahren, daher muss ein solcher Garten sorgfältig geplant werden.

Als Überlebenskünstlerin sichert sie auch das Fortbestehen von Mensch und Tier in extremen Gebieten wie der Wüste.

 

Ein großer Teil der Dattelproduktion verbleibt in den Ländern selbst und wird weiterverarbeitet. Die Produkte der Dattelproduktion sind neben den Früchten (frisch und getrocknet) Dattelöl, Dattelschnaps (und Essig).Vom Stamm älterer Dattelpalmen lässt sich ein Saft abzapfen, der sich sofort im Gärprozess befindet und als Palmwein vergoren wird.

 

Die Blätter können zur Herstellung von Flechtwerk aller Art genutzt werden. Ihr Holz  lässt sich auch wunderbar als Baumaterial oder Brennholz verwenden, was in baumarmen Regionen einen nicht zu unterschätzenden Wert darstellt.


Quellenangabe:

Goldscheider S., Datteln, 21.9.2015

Echte Dattelpalme Wikipedia

Vergiss nicht, diesen Artikel mit deinen Freunden und deiner Familie zu teilen, denn vielleicht kann diese Information gerade jemand dringend brauchen.



Kommentare: 0 (Diskussion geschlossen)
    Es sind noch keine Einträge vorhanden.