9 Gesundheitsregeln die Du gleich vergessen kannst

1. Iss nicht nach 20 Uhr

Es hängt nicht ausschließlich davon ab, wann Du isst, sondern auch sehr davon WAS Du isst und WIE VIEL davon. Wenn Du den ganzen Tag eine Menge Kalorien zu Dir genommen hast und dann noch eine große fettige Pizza am Abend verzehrst, wird Dein Körper das überschüssige Fett speichern.

 

Bewegst Du Deinen Körper? Nein? Dann hast Du Deinen Körper zu einer Fett-Speicher-Maschine trainiert. Er wird überschüssige Kalorien gerne ansetzen.

2. es gibt früchte, welche fett verbrennen

Vielleicht hast Du es schon gehört, dass bestimmte Früchte wie Zitrusfrüchte und Sellerie Dir helfen sollen, abzunehmen. Die Theorie dahinter ist, dass diese Früchte für deren Verdauung mehr Kalorien verbrauchen, da sie schwerer verdaulich sind. Die Sache ist nur, die Energie die benötigt wird, um diese Früchte zu verdauen, stellt nur einen Bruchteil der Gesamtkalorien dar.

 

Obwohl Orangen und Zitronen sehr viele gesundheitliche Vorteile haben, wirst Du nicht abnehmen, nur weil Du viele Orangen isst. 

3. Flüssige Kalorien zählen nicht

Zählst Du Deinen Cafe-Latte, Smoothies oder Cocktails zu Deiner Ernährung? Nein? Das solltest Du aber. Ein Smoothie zählt mit 500-1000 Kalorien als Mahlzeit. Auch Cocktails und süße Säfte bewegen sich zwischen 250 und 500 Kalorien. 

Das Gehirn scheint flüssige Nahrung nicht als echte Nahrung zu zählen, welche gekaut werden muss. So sendet es auch keine Signale der Sättigung wie bei einer Schale Reis oder einer leckeren Pasta.

 

Natürlich sind Smoothies eine der besten gesunden Fast-Food-Alternativen. Da sie schnell zubereitet sind und viele wichtige Nährstoffe enthalten.

 

Ich "esse" meine Smoothies, indem ich sie etwas länger im Mund behalte als ich das mit Wasser oder Säften machen würde. So kann sich der Speichel gut mit dem Smoothie vermischen und er wird vorverdaut.

 

Wenn mir ein Tag voller Einladungen oder Terminen beim Essen bevorsteht, verzichte ich jedoch gern auf mein Frühstück, um nicht vollkommen überladen am Abend ins Bett zu fallen.

 

4. Nachspeisen machen dick

Ob Du von Desserts Deine Fettpolsterchen aufbesserst, liegt ganz daran, was diese Desserts sind und in welcher Kombination Du sie isst.

 

Seit dem ich mich ausschließlich von Pflanzen ernähre, sind für mich Desserts oft zur Hauptspeise geworden. Ein leckerer Dattel-Bananen-Tiramisu mit etwas Vanille oder ein Chia-Pudding zum Frühstück oder für zwischendurch füllt meine Tanks wieder auf und versorgt meinen Körper nebenbei auch noch mit wichtigen Nährstoffen.

 

Meine Nachspeisen sind meist vollgepackt mit frischen Früchten und guten Zutaten und ich esse sie nicht nach einer üppigen Hauptspeise.

 

 

5. Light-Produkte helfen beim abnehmen

Dieser Mythos wurde wohl von der Lebensmittelindustrie erfunden. Light-Produkte, Diät-Speisen, Kalorie-reduzierte Lebensmittel durchlaufen mehrere Prozesse. Irgendwie müssen ja die Kalorien hin und mit irgendetwas muss das fehlende Aroma her. 

 

Ich habe noch keine Low-Fat-Avocado oder einen Diät-Apfel im Supermarkt gesehen. Light-Produkte sind meist bis zur Unkenntlichkeit veränderte Lebensmittel und werden tatsächlich schlechter vom Körper aufgenommen.

 

Zusatzstoffe, künstliche Aromen und Süßungsmittel verwirren die Sensoren des Körpers. Die Lust auf Süßes kann so auch noch angeregt werden.

 

Da haben wir den Salat! Ja genau, Schluss mit dieser Verwirrungstaktik.

 

Ich bleibe beim Süßen bei Früchten, welche noch in ihrem ursprünglichen Zustand sind wie z.B. Datteln. Im Salatdressing oder im Kuchen machen die sich wirklich fein und mein Körper weiß, was er gerade aufgenommen hat.

6. in kaltem Wetter nimmt man zu

Winter, draußen weht der Wind es ist klirrend kalt. Da kuscheln sich die meisten lieber ins Bettchen mit ein paar Keksen und einer heißen Schokolade.

 

Unser Metabolismus ist dafür verantwortlich, den Körper warm zu halten und braucht dafür Kalorien. Was passiert, wenn Du Dich im Winter täglich der Kälte, in einem Eisbad oder einer eiskalten Dusche (min 30 sec ) aussetzt? 

 

Dein Körper verbraucht Kalorien, um Deinen Körper warm zu halten und wenn Du einer ausgewogenen, einfachen Diät folgst, kannst Du so Gewicht verlieren.

 

Ich habe das im letzten Jahr getestet. Jeden Tag eiskalte Dusche für 30 Sekunden den gesamten Winter über. Ich ernähre mich vegan und vermeide es mich zu überessen. Ich hatte im Vergleich zu Vorjahren sogar etwas Gewicht verloren. Wenn Du Dich mit der Kälte anfreunden möchtest, kann ich Dir ein Eistraining empfehlen.

7. YoYo-Diäten zerstören deinen Metabolismus

Meiner Meinung nach können Crash-Diäten Deinen Metabolismus nicht zerstören, sie helfen Dir jedoch auch nicht dabei, Deine Traumfigur nachhaltig zu erreichen.

 

Der Körper ist dazu gemacht, üppige und magere Zeiten zu überstehen und es macht ihn auch stärker. Ich fühle mich am besten, wenn ich frische pflanzliche Lebensmittel esse und Pausen einlege.

 

Intermediate Fasting: Eine Fasten-Art, wo der Zeitraum der Essensaufnahme auf 6-8 Stunden reduziert wird, half meinen Körper sich zu erholen und zu reinigen.

 

Für mich hat der Umstieg auf eine pflanzenbasierende Ernährung einen großen Unterschied in meinem Wohlbefinden gemacht. Was auch ein großer Punkt ist: Essen nicht als Ersatz zu benutzen. Der Körper kann nur mit einer gewissen Menge an Essen umgehen. Bei Langeweile oder Deprimiertheit einfach etwas Essen, obwohl kein Hunger da ist? Ich versuche immer dann zu Essen, wenn ich so richtig Lust und Appetit habe und solche Ess-Attacken mit 1-2 Datteln oder einer heißen Schokolade zu überbrücken.

 

Wie handhabst Du Ess-Attacken?

8. Diäten funktionieren nicht

Die Phrase "Diäten funktionieren nicht" wird uns über Zeitschriften und Foren eingehämmert. Aber die Wahrheit ist: Du kannst Gewicht mit jeder Diät im Buchregal verlieren. Das Problem ist, wenn die Diät nicht zu Deinem Lebensstil passt, wird sie fehlschlagen. Wenn Du auf süße Morgensmoothies stehst, wirst Du eine Low-Carb-Diät nicht lange durchhalten. Wenn Du keine Lust auf Kalorienzählen hast, aber einfache Regeln befolgen kannst, wie zum Beispiel Fett und Carbs zu trennen, ist eine High-Carb-Diät für Dich. 

 

Das Erfolgsrezept liegt in der Wiederholung. Finde heraus, welche Diät Du gerne jeden Tag Leben möchtest und bleib dabei.

9. Nur mit Cardio-Training kannst du abnehmen

Kalorien verbrauchen ist einer der natürlichsten Prozesse in unserem Körper. Der Körper verbrennt mehr oder weniger immer Kalorien, um die lebenswichtigen Funktionen zu erhalten.

 

Während des Cardio-Trainings verbrennt der Körper Kalorien jedoch nicht danach. Beim Training mit Gewichten verbrennt der Körper sogar danach Kalorien. 

 

Der Sinn des Training ist es jedoch nicht in erster Linie übermäßiges Essen auszugleichen. Man kann nicht Pizza essen und dann ins Fitnessstudio gehen, um die Pizza wieder abzutrainieren. Um abzunehmen oder ein gesundes Gewicht zu halten, muss auch ein geistiger Wandel stattfinden.

 

Ich sehe Sport als körperlichen Ausgleich zu kopflastiger Arbeit und nicht als Mittel um Gewicht zu verlieren, obwohl das die Folge ist.

 

Lege den Fokus darauf Spass zu haben und Dich wohl zu fühlen mit Deinem Körper, egal wie er aussieht. Diese Freude wird Dich dazu leiten, mehr km zu laufen, schwimmen oder radeln als Du Dir zutrauen würdest. So kommst Du weg von dem Gedanken abzunehmen und wirst bemerken, dass Du den Traumkörper bereits hast. 


Dieser Artikel ist von Lisa-Maria Koschat, Social-Media Marketing

Folge ihr auf Social Media:

Facebook

Instagram

Teile diesen Artikel jetzt gleich mit Deinen Freunden.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0