• Erste Bestellung VERSANDKOSTENFREI bei Newsletteranmeldung!

Keimlinge & Sprossen – So verwendest du sie im Alltag

Kann man Keimlinge roh verzehren?

Im Prinzip können die meisten Keimlinge roh verzehrt werden, es gibt aber auch Ausnahmen. Der Vorteil ist, dass in rohen Keimlingen nicht nur Vitamine und Mineralstoffe enthalten sind, sondern auch Enzyme. Da Enzyme Proteine sind, würden sie durch Erhitzen zerstört werden. Auch Vitamin C ist nicht hitzestabil. 

Welche Keimlinge kann man roh essen und welche nicht?

Da man die meisten Keimlinge roh essen kann, sollte man sich eher die Frage stellen, welche Keimlinge besser erhitzt werden sollten. Gekeimte Kerne, Ölsaaten und Pseudogetreide können roh verzehrt werden, während die Sprossen aus Hülsenfrüchten erhitzt werden sollten.

Zu den beliebtesten Keimlingen für den rohen Verzehr gehören:

  • Buchweizensprossen
  • Alfalfasprossen
  • Mungobohnensprossen
  • Quinoasprossen
  • Sonnenblumenkernsprossen
  • Brokkolisprossen
  • Kresse

kresse2

Warum kann man Keimlinge von Hülsenfrüchten nicht roh essen?

Hülsenfrüchte enthalten große Mengen an Lektinen. Diese können zu starken Verdauungsproblemen und Bauchschmerzen führen. Hülsenfrüchte bereiten etlichen Menschen Probleme. Zu den harmlosesten Problemchen gehören wohl die bekannten Blähungen.

Das Einweichen, Ankeimen und Kochen von Hülsenfrüchten ist die beste Methode, um Lektine loszuwerden. Das starke Erhitzen/Kochen ist ein wesentlicher Schritt. Das Kochwasser sollte auf jeden Fall weggeschüttet werden. 

 

Keimlinge – pikant & süß

Keimlinge können in jede Mahlzeit integriert werden. 

Wie wäre es morgens mit einem Keimling-Müsli? Buchweizenkeimlinge passen hervorragend in dein Porridge. Vergiss die Datteln nicht ;-)

Gekeimter Amaranth schmeckt lecker und nussig in Mandeljoghurt mit Dattelsirup, Nüssen und Obst.

Für Dattel-Energiekugeln kannst du 100 g geriebene Nüsse, 100g Datteln und 3 EL gekeimten Buchweizen zu einer Masse verarbeiten und daraus Kugeln formen.

Kennst du außerdem schon unser Dattelhasen Brot? Du kannst in das Grundrezept einfach Keimlinge deiner Wahl mischen.

Auch in einem Curry oder in deiner Gemüsepfanne schmecken Sprossen hervorragend. Dazu eignen sich vor allem Buchweizensprossen, Mungobohnensprossen oder Quinoasprossen.

Brokkolisprossen und Kresse haben einen scharfen Geschmack. Verwende sie mit Maß und Ziel am besten in deinem Salat.

 

Keimlinge haltbar machen

Es ist natürlich sehr praktisch, frische Keimlinge immer und überall verfügbar zu haben. Keimlinge können ganz einfach haltbar gemacht werden. Dafür werden sie bei 40 °C in einen Dörrautomaten (oder in die Sonne) gelegt, bis sie trocken sind. Das dauert ungefähr acht bis zwölf Stunden. Zum Trocknen eignen sich Sprossen, die noch kein grünes Keimblatt entwickelt haben am besten. 

 

Einfach ausprobieren

Keimlinge sind eine wertvolle Nährstoff- und Energiequelle. Probiere einfach die verschiedensten Keimlinge aus. Wir versprechen dir – du wirst deinen Favoriten sehr schnell finden.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Passende Artikel
Bärkeim Bio-Rohkost-Basismüsli, gekeimt Bärkeim Bio-Rohkost-Basismüsli, gekeimt
Inhalt 420 Gramm (€ 3,56 * / 100 Gramm)
€ 14,95 *
Bärkeim Bio-Rohkost-Saatenmix, gekeimt Bärkeim Bio-Rohkost-Saatenmix, gekeimt
Inhalt 250 Gramm (€ 5,18 * / 100 Gramm)
€ 12,95 *